Mi

30

Apr

2014

Man nehme... Quellen und Literatur

Eine fiktive Gesprächssituation:

 

Womit beginnt man, wenn man sich eine Darstellung aufbaut?

Richtig, man braucht erst mal Infos.

 

Und woher bekommt man die?

Aus einem Kitguide.

 

Aber halt, den gibt es ja noch gar nicht. Außerdem – wer weiß schon, ob das alles so stimmt, was da mal drinstehen wird?

Oh stimmt. Vielleicht sollte man also doch selber mal die Nase in ein paar Bücher stecken. Sicherheitshalber. Außerdem geht das schneller, als darauf zu warten, bis die olle Pip hier mal was zustande bringt...

 

Aber woher nehmen, wenn nicht stehlen? Hat jemand gute Tipps, woher man die Infos bekommt?

Äh naja... da wird es schon schwieriger. Google gibt  nicht so viel her und die meiste Literatur zu den Karolingern wirft mit Jahreszahlen und Herrschernamen um sich.

... Das Buch hier könnte interessant sein, sagt Amazon. Könnte. Aber über 100 Euro?!? Sind die denn bescheuert??

 

Vielleicht in einer Bibliothek?

Möglich. Aber die Stadtbücherei hier um die Ecke hat das Buch nicht da.

 

Frag doch mal nach dem Fernleihservice.

Was ist das denn? Und wie geht das? Boah, ist das alles kompliziert! Ich glaub, ich überleg mir das nochmal: Vielleicht eignet sich eine andere Zeitstellung ja besser für's Living History?

 

Kurz und gut: Ich habe beschlossen, auf meiner Homepage zu allererst mit der Beschreibung der wichtigsten "Quellen und Literatur" zu beginnen. Wer sich nämlich eigenständig in die Materie einliest, braucht keinen Kitguide mehr und kann sich seine Karolinger-Darstellung selbst erarbeiten. Außerdem ist er dann nicht abhängig von meinen (möglicherweise fehlerhaften) Interpretationen. Und die "Karolingerszene" bleibt so vielfältig und offen, wie sie es sein soll. Denn im Grunde kann man ja aus jeder Quelle eine vielzahl konkreter Umsetzungen herausinterpretieren...

1 Kommentare
"Ulfberht"- Schwert, GNM Nürnberg, ca. 825 AD [allgemeinfrei]
"Ulfberht"- Schwert, GNM Nürnberg, ca. 825 AD [allgemeinfrei]