Ausstellungskataloge

799 – Kunst und Kultur der Karolingerzeit

Christoph Stiegemann, Matthias Wemhoff (Hrsg.): 799 – Kunst und Kultur der Karolingerzeit. Karl der Große und Papst Leo III. in Paderborn. 3 Bände. Zabern, Mainz 1999.

 

Im Jahr 799 n. Chr. wird in Rom ein grauenhaftes Attentat auf Papst Leo III. verübt und dieser gefangen gesetzt. Doch er kann fliehen und gelangt nach Paderborn, wo er mit Karl dem Großen zusammentrifft und diesen um Beistand bittet.

 

1200 Jahre später, also 1999, findet in Paderborn eine Ausstellung statt mit dem Titel "799 – Kunst und Kultur der Karolingerzeit. Karl der Große und Papst Leo III. in Paderborn". Eine riesige Ausstellung, in der man nahezu alles zusammenträgt, was man bis dato über die Karolinger weiß.

 

Auch wenn seither schon einige Jahre vergangen sind und man inzwischen noch das eine oder andere mehr weiß, bieten die zugehörigen Ausstellungskataloge immer noch einen umfassenden Einblick in die Epoche der Karolinger. Zum Thema Kleidung ist darin zwar wenig bis gar nicht enthalten, zu allem anderen dafür um so mehr.

Eine Welt in Bewegung. Unterwegs zu Zentren des frühen Mittelalters

Georg Eggenstein, Tim Bunte (Hrsg.): Eine Welt in Bewegung. Unterwegs zu Zentren des frühen Mittelalters, München 2008.

 

Das frühe Mittelalter, die Zeit vom 6. bis 10. Jahrhundert, war von Umbrüchen geprägt und voller Bewegung. Die Christianisierung, die Eingliederung großer Gebiete rechts des Rheins in das europaweit bedeutende Reich der Franken und die damit verbundenen dramatischen Veränderungen in Gesellschaft und Privatleben kennzeichnen diese Epoche. Die Ausgrabungen in den großen Siedlungsplätzen Balhorn bei Paderborn und Karlburg bei Würzburg haben unser Wissen über diese Vorgänge erheblich erweitert. Durch ihre wirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung sowie die lange Kontinuität sind sie hervorragend geeignet, die bewegte Welt des Frühmittelalters konkret vor Augen zu führen. Aufgrund ihrer Lage an überregionalen Routen, Balhorn am Hellweg, Karlburg am Main, waren beide Orte in das Fernstraßennetz integriert. Auch im Sinne der Mobilität von Personen und Waren war das Frühmittelalter eine Welt in Bewegung. Der Band enthält eine facettenreiche Reihe von Beiträgen führender Wissenschaftler. Im Katalogteil werden die spektakulären Neufunde der letzten Jahre erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

 

Dieser Ausstellungskatalog aus dem Jahr 2008 ähnelt dem von "799 – Kunst und Kultur der Karolingerzeit", ist aber deutlich weniger umfangreich und umfassend. Der große Vorteil jedoch: Da er einige Jahre später publiziert wurde als dieser, ist er auch ein ganzes Stück aktueller, was die darin gezeigten Fundstücke und Aufsätze angeht.

weitere Ausstellungskataloge demnächst

"Ulfberht"- Schwert, GNM Nürnberg, ca. 825 AD [allgemeinfrei]
"Ulfberht"- Schwert, GNM Nürnberg, ca. 825 AD [allgemeinfrei]